Trachten, Tänze, Brauchtumspflege, Völkerverständigung - Diesem Leitgedanken haben sich „De Beekscheepers“ schon seit Jahrzehnten verschrieben.

Trachten, Tänze, Brauchtumspflege, Völkerverständigung

- Diesem Leitgedanken haben sich „De Beekscheepers“ schon seit Jahrzehnten verschrieben.

Diesem Leitgedanken haben sich „De Beekscheepers“ schon seit Jahrzehnten verschrieben. Wir setzen uns für die Erhaltung der bäuerlichen Trachten, Tänze und Musik unserer Heimat, des alten Kirchspiels Scheeßel ein.

Bei vielen Begegnungen in nahezu allen Ländern Europas, sowie in Israel, Ägypten, den USA, Kanada und Neuseeland konnten wir mit unserem Programm und durch die Natürlichkeit der Darbietungen die Menschen begeistern.

Der Name der Tanz- und Trachtengruppe ist auf den alten Färber Heinrich Müller zurückzuführen, welcher nebenher ein paar Schafe am Ufer des Baches „Beeke“ hielt.
Auf Plattdeutsch hieß er daher in Scheeßel „Beekscheepers Heini“.

Zur Zeit zählt der Verein insgesamt etwa 530 Mitglieder, die sich auf sieben Gruppen verteilen:
De Lütten und De Grooten (Kinder), die Jugend- und die Erwachsenengruppe, die Dienstagsgruppe (Senioren) sowie das Folkloreorchester De Heidjer Dörpsmuskanten und die Gesangsgruppe De Beek-Uln.

Bereits 1904 fand in Scheeßel das „erste niedersächsische Volkstrachtenfest“ statt.
Heute veranstaltet unsere Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Scheeßel alle zwei Jahre das Internationale Beeke-Festival.
Neben Darbietungen in- und ausländischer Trachtengruppen steht das Miteinander junger und älterer Menschen bei Tanz, Musik und Gesang im Vordergrund. De Beekscheepers wurden 1977 mit dem „Europapreis für Volkskunst“ der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. ausgezeichnet.

Die Vielfalt der Scheeßeler Tracht

In der Festtagstracht findet man die dominierenden Farben unserer Landschaft wieder:

Das Schwarz der Moore
Das Grün der Wälder und Wiesen
Das Violett der Heide

Die Verschiedenheit der Tracht wird im Wesentlichen bestimmt durch besondere Anlässe
im Leben der Trägerin und des Trägers.